Seminar für Betriebs- und Personalräte

SoliServ-Forum 2017 für Arbeitnehmervertreter


Zukunft der Mitbestimmung
Zwischen Arbeit 4.0 und Abstiegsgesellschaft?

9. bis 11. Mai 2017, Crowne Plaza, Berlin City Centre

Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Diese Entwicklung auch auf betrieblicher Ebene analysiert Oliver Nachtwey in seinem Buch „Die Abstiegsgesellschaft.“ In seinem Vortrag zeigt er Ursachen auf und befasst sich mit den Konflikten, die dadurch entstehen und die wir in einigen anderen europäischen esellschaften schon erleben.

Die Digitalisierung der Arbeitswelt (Arbeit 4.0) ist dabei Fluch und Segen zugleich: Ermöglicht sie uns auf der einen Seite neue Arbeitsformen, birgt sie auf der anderen Seite auch die Gefahr, dass Arbeitnehmer ausgegrenzt werden. Längst ist auch ein hochqualifizierter Berufsabschluss keine Garantie mehr für auskömmliche Arbeit.
Für die Arbeitnehmervertretung stellt sich die Frage, was sie dieser Entwicklung entgegensetzen kann und wie die Gegenwart und Zukunft der Mitbestimmung unter diesen Vorzeichen aussieht. Unsere Expertinnen und Experten informieren in ihren Vorträgen über die Rahmenbedingungen des Europäischen und bundesdeutschen Arbeitsrechts, über Leiharbeit, Mindestlohn, prekäre Arbeitsverhältnisse, Daten- und Arbeitsschutz und den schmalen Grat zwischen Selbstbestimmung und Ausbeutung.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und eine lebhafte Diskussion!    



Über dtb und SoliServ

Das Büro für Datenschutz- und Technologieberatung (dtb) mit Sitz in Kassel berät seit 1999 Betriebs- und Personalräte, Datenschutzbeauftragte, Führungskräfte sowie Projektleiter bei Planung und Umsetzung von Technikeinsatz und entwickelt Datenschutzkonzepte. Es überprüft im Auftrag von Interessenvertretungen die innerbetriebliche Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und bestehender Betriebsvereinbarungen, veranstaltet Seminare und bietet Fortbildungen zur Datenschutzfachkraft für den Betriebsrat an.

SoliServ.de, 1998 ins Leben gerufen, ist ein kostenloses Serviceangebot für Belegschaftsvertreter. Jährlich nutzen 120.000 Besucher die über 600 Betriebs- und Dienstvereinbarungen auf der Internetseite für ihre Arbeit oder greifen auf die Datenbank mit 4.900 Gerichtsentscheidungen und Gesetzestexten zurück. Der Datenschutz von Beschäftigten ist ein Schwerpunkt der Plattform.  

 
Das Programm
Dienstag, 9. Mai 2017
11.00 Uhr

Empfang, Imbiss und Ausgabe der Unterlagen

12.30 Uhr

Begrüßung durch Matthias Wilke, Geschäftsführer dtb
Zukunft der Mitbestimmung zwischen Prekariat, mangelndem Kündigungsschutz, totaler Überwachung und Megatrends der digitalen Arbeit – wie soll das denn gehen?

12.45 Uhr Dr. Gregor Gysi, früherer Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag
Was ist im Kampf gegen die Abstiegsgesellschaft zu tun?
  • Gesetzgebung
  • Europäisches Arbeitsrecht
  • Einschränkung oder Abschaffung der Leiharbeit?
  • Forderungen an den Sozialstaat
13.45 Uhr Burghard Kreft, Vorsitzender Richter a.D. am Bundesarbeitsgericht (BAG)
Neue Entwicklungen im Kündigungsschutzrecht: Was sagt das BAG?
  • Betriebsbedingte Kündigung
  • Änderungskündigung
  • Fristlose Kündigung
  • Verdachtskündigung
  • Neues zur Betriebsratsanhörung
14.45 Uhr Kaffeepause
15.15 Uhr Prof. Dr. Wolfgang Däubler, Professor für Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht
Leiharbeit: Neue Möglichkeiten zugunsten der Beschäftigten?
  • Reform der Arbeitnehmerüberlassung: Minimaler Fortschritt?
  • Zum Missbrauch von Werkverträgen
  • Neue Rechte für Betriebsräte?
  • Hilfreiche Rechtsprechung?
16.15 Uhr Dr. Oliver Nachtwey, Institut für Sozialforschung in Darmstadt; Autor: Die Abstiegsgesellschaft. Über das Aufbegehren in der regressiven Moderne
Die Abstiegsgesellschaft: Was bedeutet sie für die Arbeit in Betrieben und Dienststellen?
  • Die zunehmende Angst vor dem Abstieg
  • Daten und Fakten
  • Trends und Beobachtungen in den Betrieben
  • Anforderungen an Gewerkschaften und Interessenvertretungen
  • Handlungsmöglichkeiten
18.30 Uhr Abendessen

 

Mittwoch, 10. Mai 2017
9.00 Uhr Durchführung von Fachforen (Inhalte siehe unten)
 

Parallele Fachforen

 
Fachforum 1: Prekäre Beschäftigung: Teilzeitarbeit und befristete Beschäftigung
   

Teilzeitarbeit

  • Gesetzliche Grundlagen: Anspruch auf Teilzeitarbeit
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Teilzeitarbeit und Diskriminierungsrecht

Befristete Beschäftigung

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Aktuelle Rechtsprechung (BAG/LAG)
  • Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretungen
Rudolf Buschmann
Ehrenamtlicher Richter am BAG. Lehrbeauftragter für Arbeitsrecht an der Uni Kassel, langjähriger Leiter der DGB-Bundesrechtsstelle
Thomas Ebinger LL.M.
Fachanwalt für Arbeitsrecht
 
Moderation
Andrea Breme
ist Kommunikationstrainerin und Diplom-Coach.
   
Fachforum 2: Globalisierte Arbeitswelt, Arbeitsrecht und Arbeitsschutz
   

Neuordnung des Arbeitsstättenrechts

  • Aktuelle Reform der Arbeitsstättenverordnung
  • Neue Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretungen
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Arbeitsstättenrecht und zur Bildschirmarbeit

Aktuelle Handlungsmöglichkeiten
für Interessenvertretungen im Arbeitsschutz

  • Betriebssicherheitsverordnung
  • Aktuelle Änderungen von Arbeitsschutzverordnungen
  • Handlungsmöglichkeiten für Interessenvertretungen
Prof. Dr. Ralf Pieper
Sicherheits- und Qualitätsrecht, Bergische Universität Wuppertal
Dr. Ulrich Faber
Rechtsanwalt, Bochum
 
Moderation

Mattias Ruchhöft,
ist Technologieberater und IT-Sachverständiger im Büro für Datenschutz- und Technologieberatung sowie Fachautor der Zeitschrift Computer und Arbeit und Gute Arbeit.

   
Fachforum 3: Flexible Arbeitszeit und Interessenvertretungen
   

Flexible Arbeitszeiten: Wieviel Arbeit ist gesund?

  • Arbeiten ohne Pausen?
  • Tägliche Höchstarbeitzeit überflüssig?
  • Arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse zu „guten Arbeitszeiten“
Entwicklung und Wandel der Arbeitszeiten und Strategien der Interessenvertretungen
  • Fallstricke bei betrieblichen Arbeitzeitvereinbarungen
  • Kontenmodelle regeln
  • Vertrauensarbeitszeit gestalten oder blockieren?
  • Rufbereitschaft gestalten
Prof. Dr. Friedhelm Nachreiner
Vorstand der Gesellschaft für Arbeits-, Wirtschafts- und Organisationspsychologische Forschung e.V.
Ingo Hamm
Fachanwalt für Arbeitsrecht
 
Moderation
Claudia Stiel,
ist Redakteurin der Zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ und Rechtsanwältin für Arbeits- und Sozialrecht.
   
Fachforum 4: Totale Überwachung am Arbeitsplatz? Die EU-Datenschutz-Grundverordnung und aktuelles nationales Recht zum Beschäftigtendatenschutz
   
Erfolge und Defizite in der EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • Nachfolgegesetz zum BDSG, weitergeltende Vorschriften
  • Licht und Schatten, z.B. Marktortprinzip
  • Jetzt Erlaubnis für Big Data?
  • hohe Bußgelder, gestärkte Aufsicht, Recht auf Schadensersatz
EU-DS-GVO und die Auswirkungen auf den Beschäftigtendatenschutz
  • Beschäftigtendatenschutz Quo vadis?
  • Nationales Recht und Beschäftigtendatenschutz: Regelungen
  • Brauchen wir (noch) ein Beschäftigtendatenschutzgesetz?
  • Anpassung von Betriebsvereinbarungen erforderlich?
PD Dr. Silke Jandt Dr. Stefan Brink
LfDI Rheinland-Pfalz, Leiter Datenschutz in der Privatwirtschaft
 
Moderation
Olaf J. Lutz
Verantwortlicher Redakteur der Fachzeitschrift „Computer und Arbeit“ des Bund-Verlags,
sowie Jurist mit Schwerpunkt Arbeits- und Datenschutzrecht
 
12.30 Uhr Mittagessen
14.00 Uhr Berichte aus den Fachforen
14:30 Uhr Dr. Klaus Peters, Gründungsmitglied des COGITO-Instituts für Autonomieforschung
Indirekte Steuerung und Beschäftigte als Arbeitskraftunternehmer: Freiwilliges Arbeiten ohne Ende?
  • Autonomie der Beschäftigten oder Ausbeutung?
  • Erscheinungsformen und Beispiele
  • Was können Beschäftigte, BR und PR tun?
  • Strategien der Gewerkschaften?
15:30 Uhr Kaffepause
16.00 Uhr Prof. Franz Josef Düwell, Vors. Richter a.D. am BAG
Mindestlohngesetz und die aktuelle Rechtsprechung des BAG
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Mindestlohn, Dokumentationspflicht und Datenschutz
  • Streitfragen in der Praxis
  • Aktuelle Rechtsprechung BAG und Instanzgerichte, u.a. Anrechnung der Sonderzahlungen
18.30 Uhr Abendessen
19.30 Uhr Abendessen und Kabarett mit Bernd Gieseking
Donnerstag, 11. Mai 2016
9.00 Uhr Annelie Buntenbach, DGB-Bundesvorstand
Abstiegsgesellschaft nicht mit den Gewerkschaften!
  • Werkverträge und Leiharbeitnehmer
  • DGB-Kampagnen gegen prekäre Beschäftigung
  • Arbeitnehmer in der globalisierten Arbeitswelt ohne Sicherheit?
  • Forderungen an den Gesetzgeber und Sozialpartner
9.45 Uhr Christoph Tillmanns, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg
Das deutsche Befristungsrecht und das (europäische) Unionsrecht
  • Europäische Grundlagen, z.B. Grundrechtecharta, EU-Richtlinie
  • Befristungsformen und Zulässigkeit
  • Rechtsprechung des EuGH
  • Was macht das BAG: Aktuelle Rechtsprechung
10.30 Uhr Kaffeepause
11:00 Uhr Dieter Hügle, Ortsvorstand der IG Metall Geschäftsstelle Freiburg,
EBR-Vorsitzender des australischen Verpackungskonzerns Amcor, Mitglied der Tarifkommission
Arbeit 4.0 und Mitbestimmung in der Praxis
  • Interner Wettbewerb im Konzern
  • Ständige Kostensenkungsprogramme
11.30 Uhr Roland Wolf, Geschäftsführer, Leiter Abteilung Arbeitsrecht, Bundesvereinigung
der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)
Digitalisierte globale Arbeitswelt und Zukunft des Arbeitsrechts
  • Herausforderungen der Globalisierung
  • Ende des Arbeitszeitschutzes?
  • Recht auf zeitlich begrenzte Teilzeitarbeit?
  • Forderungen an Politik und Sozialpartner
12.00 Uhr

Podiumsdiskussion mit

  • Christoph Tillmanns
  • Karl-Heinz Brandl
  • Roland Wolf
  • Dieter Hügle (EBR-Vorsitzender Amcor)  
Moderation:
Eva-Maria Stoppkotte,

ist verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“
sowie Juristin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht und Mediatorin.
S
13.15 Uhr Mittagsimbiss  
14.15 Uhr Expertengespräche
15.15 Uhr Tagungsende
ww
w
Termin: 9. bis 11. Mai 2017, Berlin
Tagungsort: Crowne Plaza, Berlin City Centre,
Nürnberger Str. 65, 10787 Berlin
Beginn: am ersten Tag um 12:30 Uhr
Ende: am letzten Tag um 15:30 Uhr
Seminarkosten: 998,00 €
Frühbucherrabatt: 958 Euro (Anmeldung bis 29.2.2017)
Tagungspauschale ca. 249,00 € (inkl. Verpflegung)
Unterkunft ca. 238,00 €
  Alle Preise zzgl. MwSt, gelten für die gesamte Tagung.
   


Datenschutz und Technologieberatung | dtb Kassel