Seminar für Betriebs- und Personalräte

Gesundheitsdaten ohne Schutz?


Der neue Datenschutz am Arbeitsplatz

12. bis 14. September 2017, Mercure Hotel Berlin Tempelhof 

Flyer BGM-Forum 2016Ein besonderer Schatz: Unsere Gesundheitsdaten
Gesundheitsfürsorge ist ein wichtiges Thema in den Unternehmen. Aber darf es so weit gehen, wie in manchen amerikanischen Firmen, in denen Mitarbeiter mit Armbändern ausgestattet werden, die deren tägliche Bewegungen messen, um so den Fitnesszustand zu dokumentieren?

Werden demnächst am Arbeitsplatz nicht nur die Schlagfrequenz der Maschine, sondern auch Herzfrequenz und Stresslevel des Mitarbeiters ausgewertet? Was nach Gesundheitsfürsorge aussieht, kann schnell zum Problem für den Beschäftigten werden, wenn die Geschäftsleitung aus diesen Daten Rückschlüsse auf dessen Einsatz- und Leistungsfähigkeit zieht. 
Wir wollen in unserem Seminar der Frage auf den Grund gehen, was in Zukunft auf Beschäftigte beim Thema „betriebliches Gesundheitsmanagement“ zukommt und welche Einflussmöglichkeiten Interessenvertretungen beim Schutz sensibler Gesundheitsdaten haben.

Wie immer haben wir dabei nicht nur die technischen Aspekte im Blick, sondern klären auch die (arbeits-)rechtlichen Rahmenbedingungen. Denn so viel ist klar: In Zeiten von Industrie 4.0 werden Betriebs- und Personalräte künftig mehr denn je gefordert sein, beispielsweise durch Betriebsvereinbarungen die Arbeitnehmerrechte zu schützen.
Unsere Gesundheit ist ein hohes Gut, aber auch unsere Gesundheitsdaten sind ein Schatz, den es zu hüten gilt.
Ausgewiesene Experten informieren Betriebs- und Personalräte sowie Schwerbehindertenvertreter über ihre Handlungsmöglichkeiten und in den Fachforen gibt es reichlich Gelegenheit zu Diskussion und Austausch.

Wir freuen uns auf Euer Kommen und eine lebhafte Diskussion!
 

Das Programm

Dienstag, 12. September 2017
11.00 Uhr Empfang, Imbiss und Ausgabe der Unterlagen
12.00 Uhr Dr. Marta Böning, Referatsleiterin, Individualarbeitsrecht, DGB Bundesvorstand
EU-DS-GVO und Datenschutz-Anpassungs- und
Umsetzungsgesetz EU (DSAnpUG-EU):
Rahmenbedingung für die Gesundheitsdaten
im Betrieb
12.45 Uhr Günter Wallraff,  Enthüllungsjournalist und Schriftsteller 
Gesundheitsschutz versus Gewinnstreben?
Neue Herausforderung für die demokratische Gesellschaft!
 
13.45 Uhr Dr. Thilo Weichert, Vorstandsmitglied DVD, Netzwerk Datenschutzexpertise
Gesundheitsdaten im Beschäftigungsverhältnis
  • Gesundheit: Erfasste mittelbare und unmittelbare Sachverhalte
  • Einwilligung im Beschäftigungsverhältnis und BAG
  • EU-Datenschutzgrundverordnung / BDSG-Neu
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) und Datenschutz
  • Löschungs- und Aufbewahrungsfristen
14.30 Uhr Kaffeepause
15.00 Uhr Prof. Dr. Kerstin Feldhoff, Fachhochschule Münster
  • Neuerungen im Arbeitsstättenrecht
  • Bildschirmarbeit 
  • Home Office u. Datenschutz
  • aktuelle Rechtsprechung
15.45 Uhr Prof. Dr. Wolfgang Däubler, Professor für Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht an der
Universität Bremen
Schwerbehindertenvertretung (SBV) und Gesundheitsdaten
  • Aktuelle Grundlagen und Änderungen (Bundesteilhabegesetz)
  • Neue Rechte, z. B. Fortbildung
  • Datenschutz in der SBV
  • Gemeinsam stärker: BR/PR und SBV
16.30 Uhr Pause
16.45 Uhr Prof. Dr. Wolfhard Kohte, Uni Halle, Deutsches und Europäisches Arbeits-, Unternehmens-
und Sozialrecht
Gesundheitsdaten: Arbeitsmedizin und Untersuchungen
  • Grundrechte und Einstellungsuntersuchungen
  • Aufklärung und Einwilligung in Untersuchungen
  • Grenzen von Eignungsuntersuchungen
  • Bonus und Gesundheitsuntersuchungen bei Daimler: Krank zur Arbeit?
  • BV zur arbeitsmedizinischen Vorsorge
18.30 Uhr Abendessen
 
 
Mittwoch, 13. September 2017
09.00 Uhr   Dr. Stefan Brink, der Landesbeauftragte für den Datenschutz für Baden Württemberg
Aktuelle Rechtsprechung des BAG zum Beschäftigtendatenschutz
  • Der Facebook-Beschluss vom 13.12.2016
  • Videoüberwachung, Beweisverwertungsverbot, Zufallsfunde
  • Präventive und repressive Kontrollen
  • BEM und MBR
10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Durchführung von Fachforen (Inhalte siehe unten)
   

Gesundheitsdaten ohne Schutz?
Der neue Datenschatz am Arbeitsplatz – die vier Fachforen

Parallele Fachforen

 

Fachforum 1: Gefährdungsbeurteilung und Beschäftigtendatenschutz

Auswertung von Betriebs- und Dienstvereinbarungen
zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

  • Defizite in der Praxis, Datenschutzregelungen
  • Tipps / Rahmenbedingungen von Mitarbeiterbefragungen
  • Mitbestimmung, aktuelle Rechtsprechung

Datenschutz und Gesundheitsschutz bei der Mobilen
Arbeit, Daten in der Cloud

  • Mobiles Arbeiten, Digitalisierung, Virtualisierung
  • Psychische Belastungen, Arbeitsverdichtung, Entgrenzung
  • Daten- und Gesundheitsschutz: Tipps für Betriebs- und
    Dienstvereinbarungen
Holger Dahl, 
Roland Lukas Konfliktlösungen GmbH
Isabel Eder, 
IG BCE
Mattias Ruchhöft,
dtb – Datenschutz- und Technologieberatung
   

Moderation: Claudia Stiel

 

   

Fachforum 2: Gespräche, Gesundheitsdaten im Arbeitsschutz und Betriebsärzte

Gesundheitsdaten im Fehlzeitenmanagement

  • Personenbezogene und anonymisierte Auswertungen
    von Fehlzeiten
  • Formelle und informelle Krankenrückkehrgespräche
  • Abmahnung, Krankenbesuche, Detektive
  • Handlungsmöglichkeiten

Die Rolle des Betriebs-/Werksarztes und Datenschutz

  • ​Gesetzliche Grundlagen: Datenschutz- und Arztrecht
  • Ärztliche Schweigepflicht, Einwilligung
  • Sozialdatenschutz
  • Betriebsarzt und Untersuchungen (ArbMedVV2013)
  • Datensicherheitspflichten, Aktenführung, DS-GVO
Dr. Ulrich Faber,
Rechtsanwalt Köln/Bochum
Prof. Dr. Benedikt Buchner, 
Institut für Informations-, Gesundheits- und Medizinrecht,
Bremen
   

Moderation: Beate Eberhardt

 
   

Fachforum 3: Datenschutzfolgenabschätzung und Gesundheitsdaten in SAP

Gesundheitsdaten in SAP-ERP​

  • Neu: Hana
  • Personaldaten in SAP ERP
  • E-Akte in SAP ERP
  • Löschen in SAP, Löschkonzept
  • Einigungsstellenverfahren zu SAP: Erfahrungen

Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) und
Gesundheitsdaten

  • Art. 35 DS-GVO: Rechtliche Vorgaben
  • Art. 9, 10 DS-GVO: Besondere Datenkategorien
  • DSFA und Gesundheitsdaten im Beschäftigungsverhältnis
  • Zum praktischen Vorgehen, Rolle BR/PR

Detlev Sachse,
dtb – Datenschutz- und Technologieberatung

Dr. Eberhard Kiesche,
DV-Betriebswirt, Betriebsrats- und Datenschutzberater
   

Moderation: Anja Gerecke

 
   
Fachforum 4: Neue Techniktrends und Gesundheit

Biometrie am Arbeitsplatz​

  • Stand der Technik, Ausgestaltung der Systeme
  • Erforderlichkeitsgrundsatz, gesetzliche Grundlagen
  • Zweckbindung/Anwendungsfelder: z. B. Zugangs- und
    Zutrittskontrolle
  • Gesundheitsbezug/Datensicherheit: Fingerabdrücke,
    Iris-Scan, Venen-Scan
  • Biometrie in der DS-GVO

Wearables als Tracking-Technologie: Treuer Assistent
oder ​Trojaner am Körper?

  • Gesundheitswerte und gesundheitsbezogene Verhaltens-
    weisen
  • Abschied von der Privatsphäre?
  • Wearables in betrieblichen Einsatzfeldern
  • Wearables als Lieferant von Big Data
Paul Johannes,
Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung
(Provent)/Universität Kassel  
Natalie Maier,
Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung
(Provet)/Universität Kassel
   

Moderation: Eva-Maria Stoppkotte

 
   
12:30 Uhr Mittagessen
14:00 Uhr Fortsetzung der Fachforen
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr Berichte aus den Fachforen
16.30 Uhr

Prof. Dr. Jochen Prümper, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Mattias Ruchhöft, dtb – Datenschutz- und Technologieberatung
Mobile Arbeiter – Zwischen Ausbeutung und neuer Freiheit

  • Arbeitssituation und Ergonomie
  • Arbeitsergebnis und
  • Mitarbeiterzufriedenheit
  • Gesundheit und Wohlbefinden
  • Gefährdungsbeurteilung bei digitalisierter Mobilarbeit
  • Digitalisierte Mobilarbeit und Konsequenzen aus der novellierten
    Arbeitsstättenverordnung
19.00 Uhr Abendessen
19.30 Uhr Abendessen und Kabarett mit Bernd Gieseking
 
Die Moderatorinnen und Moderatoren

Claudia Stiel
ist Redakteurin der 
„Arbeitsrecht im Betrieb“ und Rechtsanwältin im Arbeits- und Sozialrecht.
Journalistische Ausbildung zur Redakteurin und Arbeit
für verschiedene Medien.

Anja Gerecke
ist Volljuristin und arbeitete
beim DGB Bundesvorstand
in der Abteilung Recht. Bei der dtb Kassel ist sie die Expertin
für Arbeits- und
Datenschutzrecht.

Beate Eberhardt
ist Journalistin und verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift „Gute Arbeit“, die im Bund-Verlag erscheint.

Eva-Maria Stoppkotte
ist verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ sowie Juristin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht und
Mediatorin.

Michaela Böhm
ist Print- und Hörfunkjournalistin
aus Frankfurt am Main.
In ihren Artikeln beschäftigt sie sich u.a. mit den Themen
​Mitbestimmung
und Gesundheitsschutz.

 
 
Donnerstag, 14. September 2017
09.00 Uhr Dr. Imke Sommer, die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit der
Freien Hansestadt Bremen
BDSG-Neu
  • Verschlechterungen gegenüber der EU-Datenschutzgrundverordnung!?
  • Videoüberwachung erleichtert?
  • Brennpunkt Beschäftigtendatenschutz
  • Besondere Datenkategorien, u. a. Gesundheitsdaten
  • Absenkung der Betroffenenrechte?
09.30 Uhr Prof. Dr. Peter Wedde, Professor an der Frankfurt University of Applied Sciences
Predictive Analytics – was ist das?
  • Prognosepotential im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Zulässigkeit nach neuem Datenschutzrecht
  • Handlungsnotwendigkeiten und Handlungsspielräume für Betriebsräte
10.00 Uhr Karl-Heinz Brandl, Bereichsleiter Innovation und Gute Arbeit, ver.di Bundesverwaltung
Der neue Datenschatz am Arbeitsplatz
  • Gesundheits- und Betriebsdaten, Schlagfrequenz von Herz oder  Maschine –
    in Zukunft alles ausgewertet?
  • Nicht mit den Gewerkschaften!
10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Prof. Dr. Franz-Josef Rose, Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e. V.
Datenschutz und Arbeitsschutz in Deutschland: Was ist zu tun?
  • Aktuelle betriebliche Gestaltungsfelder
  • Handlungsmöglichkeiten für Unternehmen und Betriebspartner
  • Aktuelle Rechtsprechung des BAG und Folgerungen
11.30 Uhr Podiumsdiskussion mit
  • Dr. Imke Sommer,
  • Prof. Dr. Peter Wedde,
  • Prof. Dr. Franz-Josef Rose,
  • Karl-Heinz Brandl, Betriebsrat (N.N.)
​Moderation: Michaela Böhm (freie Journalistin)
13.15 Uhr Mittagsimbiss
14.15 Uhr Expertengespräche
15.15 Uhr Tagungsende
 
 
Termin: 12. bis 14. September 2017
Tagungsort: Mercure Hotel Berlin Tempelhof,
Hermannstrasse 214-216, 12049 Berlin
Beginn: am ersten Tag um 11:00 Uhr
Ende:  am letzten Tag um 15:15 Uhr
Seminarkosten: 998,00 €
Frühbucherpreis 958,00 € (Anmeldung bis 01.08.2017)
Tagungspauschale ca.: 249,00 € (inkl. Verpflegung)
Unterkunft ca.: 238,00 €
  Alle Preise, zzgl. MwSt., 
gelten für die gesamte Tagung.


Datenschutz und Technologieberatung | dtb Kassel